Sommerzeit – wer hat an der Uhr gedreht?

Endlich ist sie wieder da, die „Sommerzeit“. Letzten Sonntag wurden die Uhren wieder um eine Stunde vorgedreht und ich freu mich darüber. Nun kann man den Tag wieder viel besser ausnutzen. Für mich ist diese „Sommerzeit“ oder „Daylight Saving Time“, wie der Amerikaner zu sagen pflegt, was wirklich positives.

Doch so regelmäßig zweimal im Jahr, wenn die Uhren umgestellt werden, gibt es jedes mal Debatten, ob die Uhrenumstellerei gut oder sinnvoll ist.

Gut, über den wirtschaftlichen Aspekt, ob dadurch was eingespart wird oder nicht, kann ich nichts sagen. Da überlasse ich das Wort gerne den sogenannten Experten. Ich kenne mich da zu wenig aus. Ich glaubs auch gern, dass die Bauern mit ihren Tieren dabei ein Problem haben können.

Aber was mich wundert, dass die Zeitumstellung so vielen persönlich stört. Die Leute, die sich da zu Wort melden meinen, sie haben tage- oder wochenlang Probleme mit der Umstellung. Also, das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Sind da etwa vielleicht auch Leute dabei, die ohne weiteres freiwillig einen Jetlag im Urlaub auf sich nehmen? Und da handelt es sich ja oft um mehrere Stunden, bei den vielen Fernreisen, die die Menschen heute machen. Da beschweren sie sich ja auch nicht. Und dass eine Stunde Zeitverschiebung solch schlimme Auswirkungen haben kann, glaub ich einfach nicht. Ja, vielleicht am ersten oder zweiten Tag, aber danach? Ich selbst bin auch ein richtiges Gewohnheitstier, aber Probleme damit hatte ich noch nie.

Ich fände es halt schade, wenn die „Sommerzeit“ abgeschafft werden würde. Die eine Stunde, die es am Abend länger hell ist, empfinde ich als sehr angenehm. Jedes Jahr freue ich mich auf die „Sommerzeit“ und im Herbst bin ich traurig, weil wieder auf die „Winterzeit“ umgestellt wird.

Experten meinen lt. den Zeitungsberichten, dass durch die Zeitumstellung angeblich die Herzifarktrate ums 1,6fache steigt und auch die Selbstmordrate. Die Selbstmordrate? Ja vielleicht im Herbst, wenn die Uhren wieder zurückgestellt werden. Da bin ich auch immer leicht depressiv veranlagt.

Und andererseits schreiben sie wieder, dass Ärzte sagen, dass das alles ein Blödsinn ist. Dass sie noch nie bemerkt hätten, dass es dadurch zu gesundheitlichen Schäden gekommen sei und dass der gesunde Organismus das ohne weiteres aushält.

Also was soll man jetzt glauben. Den Zeitungen sowieso am besten gar nichts. Das weiß ich definitiv, seit ich mich näher mit Artikeln über Hunde, Hundebisse und sogenannten „Kampfhunden“ beschäftigt habe. Oft stimmt nicht mal die Hälfte.

Ich bin also glücklich mit der „Sommerzeit“ und wäre echt traurig, wenn sie abgeschafft werden würde. Und wenn die Leute schon nicht die Uhrenumstellerei mögen, dann wärs doch toll, wenn man es so wie in Russland machen würde, die ab heuer das letzte Mal auf Sommerzeit umgestellt haben und diese ab jetzt für immer beibehalten.

Aber mich fragt ja keiner. 🙂

Zur Seitenübersicht

Advertisements

Über Gabi

Ich bin hundenarrisch, fotografierwütig, Weinviertel-Liebhaberin, bergbegeistert, USA- und Australien Fan und in der Malerei versuche ich mich auch. Mein Blog: https://baumdaemon.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Meine Meinung - meine Gedanken, Sommerzeit – wer hat an der Uhr gedreht? abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s