Habe jetzt einen Scanner

Hatte es schon sehr lange vor und Anfang der Woche hab ich mir bei Amazon einen Scanner bestellt. Es ist aber nur ein relativ einfacher Fotoscanner und ambitionierten Fotografen würde es wahrscheinlich die Haare aufstellen. 🙂 Aber preismäßig kann und will ich eigentlich auch nicht mehr ausgeben. Meine alten Papierfotos sind ja auch nicht gerade qualitätsmäßig so toll.

Die Abfotografiererei von den Papierbildern für meinen Australienbericht ging mir schon ziemlich auf die Nerven. Ob ich mir mit dem Scanner jetzt aber Zeit und Arbeit erspare, wird sich noch weisen.

Gestern ist er angekommen. Am Abend hab ich dann die Software installiert, ihn angeschlossen – und – er hat sofort funktioniert! Ich hatte mir ja schon mal vor ein paar Jahren einen Scanner von Hofer (Aldi) gekauft. Der hat aber nie wirklich funktioniert. Mal ging er, mal nicht und oft stürzte dabei der Computer ab. Bei dem jetzigen und vorigen Computer hatte ich ihn dann gar nicht mehr installiert. Das wollte ich mir nicht mehr antun.

Viele Leute sind ja ziemlich begeistert, was Geräte von Hofer (Aldi) betrifft. Ich bin da schon ein paar Mal eingefahren. Kaffeemaschine, Standmixer und Reisefön waren innerhalb kürzester Zeit kaputt. Seitdem lasse ich das lieber.

Also hab ich mich gefreut, dass alles gleich funktioniert hat. Jetzt gings natürlich an die ersten Versuche. Scannen von Fotos und Negativen geht im Auto-Modus ganz leicht. Die Ergebnisse sind unterschiedlich. Aber im Prinzip her auf jeden Fall doch besser, als die abfotografierten Dinger. Hab aber noch nicht so viele Vergleiche gemacht.

Aber natürlich kann man ja auch verschiedenste Eistellungen machen und da kenn ich mich noch nicht wirklich aus. Die ersten Proben sind gescheitert. Ich konnte zwar alles mögliche einstellen, aber danach war der „Scannen-Button“ nicht unterlegt und man konnte ihn nicht anklicken. Jetzt muss ich mich wohl oder übel durch das Handbuch ackern. Zum Teil hab ich auch schon angefangen damit.

Es stellen sich für mich nun natürlich ein paar Fragen. In welcher Größe scannt man am besten Fotos ein? Voreingestellt sind 300dpi. Soll man das erhöhen ode genügt das? Bin bei den ersten Versuchen noch nicht ganz schlüssig geworden.

Oder ist es besser das Foto oder das Negativ einzuscannen? Hab ja mal gelesen, dass man dem Negativ den Vorzug geben sollte. Bei den Vergleichen bin ich mir da aber nicht ganz sicher. Beim Negativ-Scan sind jedesmal Flusen und Flankerln zu sehen, obwohl ich vorher weggeputzt habe, die Farben sind flauer und mir kommen sie auch leicht unschärfer vor. Das könnte ich mir dadurch erklären, dass die Fotos ja bei der Ausarbeitung immer „nachbearbeitet“ wurden und dadurch „schöner“ sind. (So viel zu den heutigen „Fotobearbeitungs-Gegnern, die immer meinen, früher konnte man das ja auch nicht. :-)).

Also, vielleicht verirrt sich ja jemand in meinen Blog, der sich damit auskennt und mir Tips geben kann. 🙂

Ach ja, das Gerät: es ist ein Epson Perfection V330.

 Zur Seitenübersicht

Advertisements

Über Gabi

Ich bin hundenarrisch, fotografierwütig, Weinviertel-Liebhaberin, bergbegeistert, USA- und Australien Fan und in der Malerei versuche ich mich auch. Mein Blog: https://baumdaemon.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Dies und Das, Habe jetzt einen Scanner abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Habe jetzt einen Scanner

  1. sucherin schreibt:

    Ich bin leider kein Technikfreak. Vor zwei Jahren habe ich mir einen sehr guten Scanner gekauft und alle Dias eingescannt. Dann habe ich ihn wieder verkauft und wollte mit unserem normalen Scanner mit den Papierfotos weiter machen. Ich habe es als Negativ und Positiv probiert. Es war mir im Ergebnis viel zu zeitaufwendig und so habe ich es nach einiger Zeit erst einmal gelassen. Ich hoffe nun auf eine Technik, die vielleicht in einigen Jahren schnelles Scannen von Papierfotos möglich macht. Die Dias bin ich jedenfalls schon mal los, bzw. habe sie in digitaler Form.

    Dir wünsche ich fröhliches Scannen und ein frohes Weihnachtsfest. Viele liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Ja, zeitaufwändig ist das Ganze schon. Momentan will ich es mir auch nicht antun, alle möglichen Fotos oder Dias einzuscannen. Dazu fehtl mir sowieso meist die Zeit. In erster Linie möchte ich jetzt erstmal die Fotos für den Australienbericht einscannen. Wie und in welcher Qualität das geschehen wird, weiß ich noch nicht. Wenn ich mich jetzt wieder eingehend mit den Einstellungen usw. befasse, komme ich ja wieder mit gar nix weiter. 🙂 Schauen wir mal, wie es sich entwickelt. 🙂
      lg Gabi

      Gefällt mir

  2. Pit schreibt:

    Hallo Gabi,
    gratuliere zum Scanner! War das ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk?
    Was Deine Frage nach der Auflösung angeht: die voreingestellten 300 DPI dürften die physikalische Auflösung sein, die der Scanner schafft. Höhere Auflösungen werden per Software-Interpolation erzielt und sind m.W. heutzutage im Ergebnis gut. Frage ist aber, ob Du eine höhere Auflösung wirklich (immer) brauchst. Nach meiner Erfahrung ist das nur nötig, wenn Du entweder einen Ausdruck im Poster-Format machen willst, oder aber ziemlich kleine Ausschnitte in akzeptablem Format herstellen willst. Das musst Du mal ausprobieren. Beachte aber, dass die Dateien bei höherer Auflösung sehr schnell ganz schön riesig werden können und so den Rechner und die Festplatte strapazieren.
    Ich wünsche Dir von hier aus ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr,
    Pit
    P.S.: Du hast ja ganz ausgiebig in meinem Blog gelesen und kommentiert. Danke! Ich werde dazu noch im Einzelnen antworten. Das dauert aber ein bisschen.

    Gefällt mir

  3. der_emil schreibt:

    ALSO:

    300 dpi sin NICHT die physikalische Auflösung. Scanne bitte mit der angegebenen Nennauflösung (sollten 1200 oder sowas sein) – und nachdem Du verschiedene Einstellungen vorgenommen hast, mußt Du üblicherweise nochmal Vorschau scannen …

    Aber da sind Handbuchstudium und Suche nach „How-To“s wirklich nötig.

    Frohe Festtage wünsch ich.

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Handbuch hab ich nun schon studiert, bin jedoch noch nicht dazugekommen, es weiter auszuprobieren. Komischerweise denke ich, dass ich es bei meinen ersten Versuchen mit den Einstellungen so gemacht habe, wie im Handbuch beschrieben. Danach sollte man ja auf „Scan“ klicken, doch genau das war nicht möglich, weil nicht unterlegt. Aber wie schon erwähnt, ich muss es nochmal versuchen.
      Und, wie ich schon oben bei „Pit“ erwähnt habe, momentan möchte ich die Fotos nur fürs Web verwenden, die ja auch noch bei Picasa (bzw. Google+) gelagert sind und da kann man die Bilder ja gar nicht so hochauflösend darstellen. Darum frage ich mich, ob ich wirklich die 1200 dpi brauche.

      lg Gabi

      Gefällt mir

  4. dreamsandme schreibt:

    Liebe Gabi,

    ich kenn mich mit solchen Dingen recht wenig aus, aber ich freu mich für dich, dass sich Computer und Scanner gut verstehen! 😀

    Liebe Grüße,
    Sunny

    Gefällt mir

  5. anscharius schreibt:

    Die meisten Papierabzüge werden seit ein paar Jahren „digital optimiert“. Optimiert wird dabei nicht wirklich etwas, die Bilder werden gescannt und dann wird das Histogramm so gestreckt, dass hellend Weiß und tiefes Schwarz zu sehen ist. Damit wirken die Bilder meist bunter und kräftiger als ohne diese „Optimierung“. In jedem Fall ist aber ein hochwertiger Scan des Originals besser, falls dieses noch vorhanden ist. Aber es kommt auch auf den Scanner an. Ich scanne meist mit einer neutralen Einstellung und bearbeite die Scans später mit Photoshop. So habt man die beste Kontrolle über Farben und Kontraste. Wenn der Scanner keine ICE-Staubentfernung hat hilft Druckluft aus der Dose! Einfach die Filmstreifen vor dem Scan von der Seite absprühen, so wie man früher die Bildbühne des SW-Vergrößerers gereinigt hat.

    Ansonsten: Herzlichen Glückwunsch zum neuen Scanner und GOOD LUCK 🙂

    Frohe Restweihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Ciao,
    Ansgar

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s