Temperaturrekord, Sahara Hitze und verrückter April

Ihr wart noch nie in der Sahara? – Macht nichts. Die Sahara war ja jetzt bei uns, zumindest die subtropische Luft in Form eines stürmischen, heißen Südföhns.

Die Temperaturen hatten es wirklich in sich. Vorige Woche wandelte sich die Wetterlage vom angenehmen Frühling relativ abrupt zum Sommer.  – Und das Ende April. In Österreich wurden April-Temperaturen-Rekorde gebrochen.

In Waidhofen an der Ybbs erreichte das Thermometer 32 Grad und in Wien 31,2 Grad (alter Rekord war 1968 mit 28.8 Grad). Österreich war angeblich der Hitzepol Europas. Gerade in der Türkei war es einen Grad wärmer, mit Korsika konnten wir mithalten und in München war es mit 31,7 Grad ähnlich heiß.

Der April steckte heuer voller Gegensätze. Noch zu Ostern lag am Salzburger Flughafen Schnee bei minus 3 Grad und am Ostermontag wurden in Tannheim in Tirol sogar minus 13,9 Grad gemessen und jetzt, nur 19 Tage später kam der Hitzerekord mit 32 Grad plus.

Aprilwetter der Rekorde

Sommer im April

Schnee zu Ostern, Hitze am Tag der Arbeit

Und das soll mal einer aushalten.

Was mir an den vielen Berichterstattungen so gar nicht gefällt, ist die maßlose Euphorie über diese zeitige Sommerhitze. Man vergisst wohl darauf, dass sich nicht jeder darüber freut und es mag. Ich muss ehrlich sagen, ich habe keine rechte Freude damit und soweit ich weiß, stehe ich damit nicht ganz alleine da. Ich bin ehrlich gesagt nicht neugierig darauf, dass ich auch im Frühling schon in einer heißen bzw. sehr warmen Wohnung verbringen darf. Gut – bis jetzt waren es Gott sei Dank noch nicht 30 Grad und mehr, sondern „nur“ 28, aber auch das genügt mir schon. Also noch kann man sich zu Hause etwas „abkühlen“, aber wenn es mit den Temperaturen so weiterginge, würde sich das schnell ändern. Dann setzt sich die Hitze in der Wohnung fest und ist mit nichts mehr hinaus zu bringen.

Natürlich verstehe ich die Sonnenanbeter und die Leute, die heiße Sommer lieben und ich will ihnen den auch nicht vermiesen. Aber jetzt ist doch noch Frühling und ich hätte halt so gerne auch noch die dazupassenden Temperaturen so um die 20 Grad. Vor der „richtigen“ Sommerhitze fürchte ich mich sowieso noch. Gott sei Dank waren die lezten Tage trotz der Temperaturen wenigstens noch erträglich, weil die Luft noch relativ klar war und es keine hohe Luftfeuchtigkeit gab und ebenfalls Gott sei Dank macht mir das auch kaum Probleme. Aber im Sommer ist es bei uns leider sehr oft sehr schwül und drückend und das ist einfach der Horror für mich und meine Bronchien. Da krieg ich dann die gleichen Zustände wie in der Eiseskälte – als ob ständig jemand auf der Brust sitzt und einem das atmen erschwert.

Außerdem kann man ja auch kaum was unternehmen, wenn es so heiß ist. Leider Gottes bin ich ja keine, die in ein Schwimmbad geht und Spaziergänge oder Wanderungen sind dann kaum mehr drinnen. Das ist leider nichts mehr für mich, obwohl ich ja doch hoffe, dass man sich mit der Zeit ja auch etwas daran gewöhnt. Aber auch für Kira ist es nicht mehr das Wahre. Die mag auch nicht wirklich mehr gehen bei Hitze. Aktivitäten müssen dann eben auf den Abend verschoben werden.

Und ich denke mir auch, ob es wirklich so gut sein kann, wenn es immer heißer wird und die Erderwärmung immer mehr fortschreitet. Und trotzdem gibt es immer wieder Stimmen, die behaupten, das wäre „normal“.

Doch in den nächsten Tagen soll es ja wieder etwas kühler werden. Darüber bin ich auch gar nicht böse. 🙂

Sommer geht, aber der Frühling bleibt

Aber nun genug gejammert. Wir können das Wetter ja eh nicht ändern und müssen es hinnehmen, wie es eben ist. – Aber ein bisserl aufregen darüber darf man sich schon. 🙂

Und wie heißt es so schön? – Man ist ohnehin nie damit zufrieden. 🙂

———————

 Zur Seitenübersicht

Advertisements

Über Gabi

Ich bin hundenarrisch, fotografierwütig, Weinviertel-Liebhaberin, bergbegeistert, USA- und Australien Fan und in der Malerei versuche ich mich auch. Mein Blog: https://baumdaemon.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Dies und Das, Temperaturrekord, Sahara Hitze und verrückter April abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Temperaturrekord, Sahara Hitze und verrückter April

  1. Pit schreibt:

    Hallo Gabi,
    gerade habe ich gelesen, dass es – zumindest in Deutschland – sogar wieder recht kühl werden soll.
    Ich halte mal die Daumen, dass es auch bei Euch angenehm wird, und nicht südtexanische Temperaturen hat. 😉
    Apropos Sahara: wir liegen hier auf der gleichen geographischen Breite wie die nördliche Sahara. Oder, um einen anderen Vergleich zu wählen, südlicher als Kairo. Was allerdings ganz anders ist als in der Sahara: hier ist die Hitze zusätzlich fast immer sehr mit hoher Luftfeuchtigkeit verbunden, und nicht trocken. Daher fallen die Nachttemperaturen dann auch längst nicht so stark ab wie in der Sahara. Und bei hoher Luftfeuchtigkeit ist die Hitze auch viel schlechter auszuhalten, weil der Körper dann mit Schwitzen nicht mehr für eine Abkühlung sorgen kann. Hier iwrd die Temperatur in den Wetterberichten immer mit einem Hitzeindex versehen, und das ist dann die „gefühlte“ Temperatur. Heute ist das z.B. 90 Grad Fahrenheit [32 Celsius] „wahre“ und 95 Grad [35 Celsius] „gefühlte“ Temperatur. Im Winter, bei kaltem Nordwind, kann das übrigens auch andersherum sein.
    Und was noch dazu kommt: wir haben schon wieder zu lange keinen Regen mehr gehabt. Für San Antonio ist schon wieder Wassersparstufe 2 angesagt. Das heißt z.B. Rasen wässern nur noch einmal pro Woche erlaubt, und dann auch nur von 8 bis 10 abends und von 3 bis 6 morgens. Wir haben das hier noch nicht, aber wir haben uns im letzten Jahr entschlossen, den Rasen gar nicht mehr zu wässern. Er muss einfach selber dadurch. Aber vielleicht haben wir ja Glück und bekommen noch Regen, wenn auch die langfrisitge Prognose eher düster aussieht und eine Fortsetzung der Dürreperiode in Aussicht stellt.
    Na ja, wir müssen es eben alle nehmen, wie es gerade kommt.
    Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
    Pit

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Ab morgen oder übermorgen soll es wieder ein bisschen kühler und etwas regnerischer, bzw. gewittriger werden. Lassen wir uns überraschen. Irgendwann werden wir dann sicher wieder herumkeppeln, warum so mieses, kaltes Wetter ist. 🙂

      In den letzten doch eher heißen Tagen war es mit der Luftfeuchtigkeit nicht so schlimm. Aber im Sommer ist es das leider oft so. Es ist bei uns dann immer wieder so schwül und wie Du sagst, das ist ziemlich unerträglich. Es kühlt dann meist auch in der Nacht kaum ab und die drückenden Temperaturen sind dann irgendwie überall.
      Da gebe ich Dir recht, trockene Hitze ist viel besser zu ertragen. Als wir damals in Utah, Arizona und New Mexico unterwegs waren, war es auch sehr heiß, aber eben eher trocken und somit empfand ich es als nicht so schlimm.

      Auch bei uns ist es relativ trocken. Die letzten 2 – 3 Monate hat es kaum geregnet. Auch wenn eine Zeit lang das Wetter oft trüb und sogar leicht regnerisch war, die Regenmenge selbst war aber kaum der Rede wert. Die Bauern beklagen sich auch schon ziemlich darüber. Aber eine richtige Dürreperiode haben wir nicht.
      Hätte nämlich nicht gedacht, dass in Texas so hohe Luftfeuchtigkeit ist. Dachte eher, da ist es auch sehr trocken. Ist das Klima da tatsächlich etwas anders, als weiter im Westen?

      Ja, die Fahrenheit. Damals wusste ich sogar, wie man die umrechnet. Habs aber wieder vergessen. 🙂 Und mit der Zeit bekam man sogar schon ein gewisses „Gefühl“ dafür. Eines weiß ich aber noch: 16 Grad Celsius sind 61 Grad Fahrenheit. 🙂

      lg Gabi

      Gefällt mir

      • Pit schreibt:

        Hallo Gabi,
        ist es bei Euch mit Hitze und (hoher) Luftfeuchtigkeit auch so, wie ich es von Deutschland her kenne: dass es zwar sehr unangenehm sein kann, aber bestenfalls für ein paar Tage, weil dann ein (kräftiges) Gewitter kommt und es sich danach wieder schön abkühlt? Hier müssen wir ja leider für drei bis vier Monate an einem Streifen mit heiß und schwül rechnen.
        Und Du hast Recht, New Mexco und Arizona [Utah kenne ich nicht aus eigener erfahrung] sind da viel erträglicher. Nur wollen wir nicht so weit von der Küste weg, weil ich eigentlich mein altes Hobby – Segeln – wieder aufleben lassen möchte.
        Texas selber – es ist ja riesig – hat ganz unterschiedliche klimatische Zonen: vom schwül feuchten südöstlichen Texas an der Grenze zu Louisiana über ein sehr erträgliches Klima z.b. nördlich von hier [Hill Country] bis zum wüstentrockenen West Texas.
        Apropos Fahrenheit/Celsius: ich habe dafür [und für alle anderen notwendigen Umrechnungen, denn die haben hier in den USA ja nix Vernünftiges ;)] eine Excel-Tabelle. Übrigens noch etwas Einfaches zu merken: -40 Grad Fahrenheit sind gleich -40 Grad Celsius. Hoffentlich muss ich das nie wirklich erfahren! 😉
        Liebe Grüße aus dem jetzt immer sommerlicheren südlichen Texas,
        Pit

        Gefällt mir

        • Gabi schreibt:

          Unser Wetter ist natürlich dem deutschen Wetter sehr ähnlich. Kann aber schon sein, dass wir es manchesmal etwas wärmer haben, weil wir doch südlicher liegen.
          Ja, das mit den schwülen Tagen und den Gewittern mag stimmen. Im Grunde genommen, sollte es dann abkühlen. Tut es auch oft, aber oft auch nicht wirklich. Manchmal kühlts nur für kurze Zeit ab, dann kommt unter Umständen wieder die Sonne raus und alles dampft aufs neue, weil es ja vom Regen nass ist.
          Kann mal so und mal so sein. Und so schwüles Wetter kann sich manches mal schon auch dahinziehen. Aber so krass wie in Texas ist es sicherlich nicht.
          Texas ist ja sehr groß und da kann ich mir schon vorstellen, dass es da verschiedene Klimazonen gibt. Du wirst lachen, das ist sogar bei unserem kleinen Land Österreich so. 🙂 In Kärnten, das im Süden liegt, ist es meist sonniger und beständiger als bei uns im Nordosten.

          Hab auf meinem Smartphone eine Wetter-Widget. Da hab ich mir nun auch San Antonio dazugegeben. Momentan (6.03 Texas-Zeit) sollte es demnach regnen bei 20 Grad. Real Feel 17 Grad, Feuchtigkeit 83 Prozent, Wind 25 kmh. Temperaturen heute von 18 – 28 Grad. Den ganzen Tag wahrscheinlich Wechsel zwischen Wolken und Sonne.
          Aber das ist ja, wie bei allen anderen auch, nur eine Wettervorhersage. 🙂
          (Accu Weather).

          lg Gabi

          Gefällt mir

          • Pit schreibt:

            Hallo Gabi,
            also ich finde es ausgesprochen nett, dass Du nun sogar das Wetter in San Antonio über Dein Smertphone aufrufst. Accuweather beutze ich übrigens für Karnes City selber. Und san Antonio schaue ich mir über „Justweather.com“ an. Da gibt’s schöne Radarbilder.
            Übrigens: das Wetter hier war in der letzten Zeit gar nicht so übel [s. auch mein Posting von heute http://tinyurl.com/ccsl4sd%5D.
            Liebe Grüße, und einen schönen Sonntag,
            Pit

            Gefällt mir

  2. leonieloewin schreibt:

    Komm in den hohen Norden 🙂 Hier ist es immer noch recht frisch. LG Leonie

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      So lange es nicht „schweinekalt“ ist, hätte ich gar nichts dagegen. 🙂
      Man sagt, dass dort das Licht so schön und die Luft recht klar sein soll. Ich würde mich gerne mal selbst davon überzeugen. 🙂
      lg Gabi

      Gefällt mir

  3. der_emil schreibt:

    Das Sclimme ist nicht das Wetter – da gibt es immer mal perioden, die aus der Normalität für diese Jahreszeit herausfallen – sondern die Superlativitis: Rekorde, Super-, Jahrhundert- und sonstwas für Übertreibungen. Würden die Dinge medial nicht so hochgeschaukelt, würden sich weniger Leute dran stören, glaub ich.

    ABER: Auch ich mag die Hitze überhaupt nicht. Bäh!

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Da gebe ich Dir Recht. Aber naja, ich habe ja in meinem Bericht auch alles mögliche davon aufgezählt. Aber es stimmt. Es wird auf jeden Fall ein riesen Trara daraus gemacht. Und im Grunde genommen ist es wurscht, ob die Temperaturen jetzt Rekorde durchbrochen haben und ob es nun 29 Grad oder 31 Grad hatte. Mir war es eindeutig zu viel. Vor allem für April.

      lg Gabi

      Gefällt mir

  4. buchstabenwiese schreibt:

    Ich mag es auch nicht so heiß, liebe Gabi.
    Und Frühling ist Frühling, genau so hätte ich es auch gerne. 🙂 Wer immer Sommer will, der sollte dort hinziehen, wo es immer warm ist. Punkt. 🙂
    Bei uns war es zum Glück nicht sooooo warm. Am 1. Mai war es angenehm warm. Sehr schön. Leider haben wir es jetzt schon wieder düster. Ich hätte ja gerne Sonne mit angenehmen Frühlingstemperaturen. Kann doch so schwer nicht sein, lieber Petrus. 😉

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Gott sei Dank hatte diese Hitze ja nicht lange angedauert. Mittlerweile gab es wieder „gemischtes“ Wetter und heute ist es sonnig mit blauem Himmel und erträglichen Temperaturen. – So könnte es bleiben. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s