Fotoalbum – der Grimming

Der Grimming ist ein isolierter Gebirgsstock in der Steiermark, der zum Dachsteingebirge gezählt wird. Seine imposante Erscheinung verdankt er den auf drei Seiten steil aufragenden und weithin sichtbaren Felswänden. Lange galt er als der höchste Berg Steiermarks. Dies wurde durch neuzeitliche Messungen jedoch widerlegt uns seine Höhe auf 2.351 m festgelegt.

Das erste Bild wurde Anfang Mai zu Pfingsten 2008 von Tauplitz-Ort (900 m Seehöhe) – nicht zu verwechseln mit Tauplitzalm (1.600 m Seehöhe) – aufgenommen.

090508

Die beiden nächsten Fotos hab ich ebenfalls vom Tauplitz-Ort aus aufgenommen. Voriges Jahr Ende Mai, ebenfalls zu Pfingsten.
Eines am Tag und eines am Abend.

250512

260512

Das letzte Bild habe ich jedoch von der Tauplitzalm aus fotografiert. Anfang September 2007 in unserem schneereichen Sommer/Herbsturlaub.

040907-2

——————-

Verwandte Themen:
Tauplitzalm 2010
Fotoalbum – Schnee in den Bergen

Weitere Bilder:
Kreuz und quer durch mein Fotoarchiv

——————–

Zur Seitenübersicht

//

Advertisements

Über Gabi

Ich bin hundenarrisch, fotografierwütig, Weinviertel-Liebhaberin, bergbegeistert, USA- und Australien Fan und in der Malerei versuche ich mich auch. Mein Blog: https://baumdaemon.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Fotoalbum - der Grimming, Fotoalbum - der Grimming, Fotoalbum - der Grimming, Fotoalbum - der Grimming, Kreuz und quer durchs Fotoarchiv, Tauplitz 2008, Tauplitz 2012, Tauplitzalm 2007 abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Fotoalbum – der Grimming

  1. chiefalfred schreibt:

    Wunderschöne Fotos …
    unter anderem Natur und Technik vereint – hoffentlich nicht zum Schaden !

    lg – ap

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Die Tauplitz ist nun mal auch ein Skigebiet. Aber kein sehr großes. So richtig den Durchblick hab ich da aber nicht, weil ich selber nie Skifahrerin war.
      Vorteil von Skigebieten außerhalb der Wintersaisonen: es sind selten viele Leute dort auf Urlaub. Natürlich wäre es ohne der Lifte usw. schöner, aber sie halten sich, bzw. hielten sich in Grenzen. Abei unserem letzten Urlaub vor 3 Jahren war aber leider ein neuer Lift gerade in Bau. 😦

      Gefällt mir

  2. leonieloewin schreibt:

    Das sind aber wunderschöne Bergfotos. Sieht allerdings auch ein wenig kalt aus. LG Leonie

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Bei den ersten 3 Fotos war es nicht kalt. Der Grimming ist halt doch recht hoch und da liegt im Frühjahr nun mal länger der Schnee.
      Beim letzten Foto, von der Tauplitzalm aus, ja da wars kalt. Anfang September. Denn da hatten wir eine Menge Schnee da oben.
      LG Gabi

      Gefällt mir

  3. giftigeblonde schreibt:

    Oh wie schön, wobei ich da nicht rauf möchte.
    Mein Mann hingegen der würd die schönen Bergchen alle gern besteigen tztz

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Der Grimming ist kein leichter Berg. Um ihn zu besteigen braucht man schon Ausdauer, Trittfestigkeit und Schwindelfreiheit. Ich glaub, eine Hütte gibts auf ca. 900 m, die leicht zu erreichen ist. Danach nichts mehr. Irgendwo weiter oben nur eine Biwakschachtel, so weit ich weiß.

      Gefällt mir

      • giftigeblonde schreibt:

        Das würde mein Mann schaffen. Er würde mehr kraxeln, wenn ich das auch tun würde, aber mich bekommt man nur unter Androhung schärferer Strafen oder mit einem „Leckerli“ auf Berge 😉

        Gefällt mir

        • Gabi schreibt:

          Früher bin ich auch gern gekraxelt. Geht nun leider nicht mehr so.

          Gefällt mir

          • giftigeblonde schreibt:

            Echt? ich werd das nie verstehen.
            Ich schau mir die Berge gerne an, so von der Ferne oder vom Fuße derselben, aber das ich rauf muss, dieses Bedürfnis habe ich nie.

            Gefällt mir

            • Gabi schreibt:

              So sind wir eben alle verschieden. 🙂
              Ich mochte Berge immer schon gern. Aber die „richtige“ Liebe dazu, kam erst im Erwachsenenalter, so Ende der 80er, Anfang der 90er. Da machte ich dann sogar einen Kurs im Klettersteiggehen und dann einen mit leichtem Klettern. So richtig ausnutzen konnte ich das dann aber leider nie.
              Und so richtig überdrüber gefällt es mir in den Bergen ab der Baumgrenze. Da wo es steinig und felsig wird und wo es dann keine „Spazierwege“ mehr gibt. Das Gefühl so hoch oben auf einem Berg zu sein, finde ich überaus überwältigend.
              Leider spielts das alles nicht mehr, weil ich solche Sachen nicht mehr schaffe. Weder lange Wanderungen steil bergauf, noch das Kraxeln. Das konnte ich lange nicht akzeptieren und ich glaubte oft, ich MUSS es schaffen, was aber dann nicht so war. Die Folge war dann immer große Frustration bei mir.
              Mittlerweile hab ich mich größtenteils damit abgefunden, dass unsere Wanderungen eben meist eher nur lange Spaziergänge sind und dass der Weg das Ziel ist.

              Gefällt mir

              • giftigeblonde schreibt:

                Der Weg ist das Ziel, ich finde da hast du was Wahres ausgesprochen.
                Wie gesagt ich kann dem nix abgewinnen, vielleicht auch weil ich an Höhenangst leide seit ich meine Kinder bekommen habe?
                Sachen gibt’s was? Ich kann nicht mal auf eine Leiter in 2 Meter Höhe steigen ohne dass mir schwindelig wird.

                Gefällt mir

                • Gabi schreibt:

                  Blöd mir der Höhenangst und komisch, dass das nach den Kindern gekommen ist. Aber ich merke, dass ich nun, seit ich älter bin, auch schon unsicherer bin. Weiß nicht, ob ich heute noch auf einem schmalen Grat ohne Probleme gehen kann.
                  Und Vorlieben und Geschmäcker sind nun mal auch verschieden. Früher war ich ja recht froh darüber, dass nicht alle Leute in den Bergen herumgekraxelt sind. 🙂
                  Ich mag auch das Meer, aber vor Wasser hab ich wieder großen Respekt. Ich gehe nur so weit ins Wasser, solange ich noch „stehen“ kann, weil ich keien gute Schwimmerin bin. In irgendeinem Urlaub sind wir mal mit so einem kleinen Segelboot mitgefahren. Der ist mit uns geflitzt wie ein Irrer, Schieflage beim Wenden und so… Nie mehr! 🙂

                  Gefällt mir

                  • giftigeblonde schreibt:

                    Ja das ist echt komisch mit der Höhenangst.
                    Irgendwo ich glaub an der HOhen Wand irgendwo gibt’s so einen Weg, der nur schmal ist und darunter liegt die Tiefe. Ich bin da mal Tausend Tode gestorben, meine Kleine,damals so 6 Jahre hat zu weinen begonnen als sie meine Angst gesehen hat, das war Horror pur.
                    Ich mag nichtmal, obwohl ich die Küstenstraße in Kroatien liebe, im Auto sitzen, wenn mein Mann da fährt, aber bleibt mir oft nix anderes über, manches Mal muss ich da durch.

                    Meer, ja Respekt habe ich da auch, aber ich habe keine Angst, so wie vor der Höhe.
                    Ein flitzendes Segelboot? Muss ich auch nicht haben lach

                    Gefällt mir

                    • Gabi schreibt:

                      Ich kann mir schon vorstellen, dass es für Dich ein Horror ist, wenn Ihr die Küstenstraße entlangfahrt. Mit Angstzuständen hab ich ja so meine Erfahrungen. 🙂
                      Aber wenigstens schaffst Du es, es doch „durchzustehen“. Bei mir ist das auch genauso beim Fliegen. Ich hab Flugangst, aber hätte ich es so gar nicht geschafft, das „durchzustehen“, wäre ich halt nie nach Australien, Amerika, Spanien usw. gekommen. Aber lustig ist es halt nicht, wenn man sich vor was fürchtet.

                      Gefällt mir

                    • giftigeblonde schreibt:

                      Komischerweise macht mir Fliegen nix aus, oder von der Terrasse runterschauen, aber da hab ich Mauern oder eben das Flugzeug um mich, Auto ist da wohl wieder was anderes.
                      Nein, Angst und Furcht ist schrecklich 😦

                      Gefällt mir

                    • Gabi schreibt:

                      Ja, das stimmt leider.

                      Gefällt mir

  4. wolke205 schreibt:

    Was für ein Ausblick ♥ Besonders das letzte Foto find ich grandios 😀 Liebe Grüße

    Gefällt mir

  5. SchmidtsWife schreibt:

    Beeindruckend!

    Gefällt mir

  6. buchstabenwiese schreibt:

    Sind das herrliche Bilder, liebe Gabi. Da werden Erinnerungen wach. So schön.
    Danke dir. ♥

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Danke, liebe Martina.
      Kennst Du die Gegend?

      Liebe Grüße
      Gabi

      Gefällt mir

      • buchstabenwiese schreibt:

        Ja, meine Eltern haben mit mir als Kind viele Jahre hintereinander Urlaub in der Steiermark gemacht. In Rohrmoos. Mit Blick aufs Dachsteingebirge. Das war so schön dort. Und Tauplitzalm sagt mir auch was. Bestimmt war ich schon dort, aber ich erinner mich nicht mehr daran.

        Gefällt mir

        • Gabi schreibt:

          Wie schön! Das Dachsteingebiet ist eines meiner Lieblingsgebiete. Allerdings waren wir immer „drüben“ – also auf der oberösterreichischen Seite. Hallstatt, Bad Goisern, Gosau und oft oben am Krippenstein. Herrlich!

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s