Hitze!

Hab ich vor kurzem mal behauptet, ich werde nicht mehr übers Wetter jammern? – Vergesst es!  – Ich schmelze dahin!

Heut weht zwar ein ziemlich starker Wind, aber der ist mehr als warm. Bringt eigentlich keine Abkühlung. Kommt mir vor wie ein Wüstenwind. Es staubt auch überall, weil schon wieder alles ziemlich trocken ist.

Aber natürlich! Wir haben ja Sommer. Zumindest meteorologisch gesehen schon seit 1. Juni und astrologisch ab morgen. Aber muss es denn gleich gar so viel an Sommertermperaturen sein? Hätte doch nicht geschadet, wenn die langsam ansteigen würden. Aber mich fragt ja diesbezüglich keiner! 🙂

So lange ist es doch noch nicht her, dass es für die Jahreszeit zu kalt und zu nass war. Nicht zu vergessen die Unwetter und das Hochwasser vor nicht mal 3 Wochen!

Ich hab das Gefühl, wir wurden heuer um den Frühling beraubt. War der überhaupt so wirklich da? Naja, damit ich nicht lüge. Ich glaub, an 2 – 3 Tagen oder so.

Ich guck im Internet immr das Wetter vom ORF. Und was sehen da meine Äuglein bei den Vorhersagen für Wien? Erst mal das Gute. Ab Samstag wirds kühler. So 28 Grad. Und dann jeden Tag mehr kühler und Regen kommt dann leider auch wieder dazu. Und dann am Dienstag nur mehr 16 oder 17 Grad! Heute hatten sie 36 oder 37 Grad angesagt. Meine Handy-App zeigte mir zwar „nur“ 33 (oder waren es 34?) Grad an, aber das ist auch schon wurscht (egal :-)). Nichts desto Trotz würde es bedeuten, dass wir am Dienstag rund 20 Grad weniger haben werden, als heute. – Verrückt. Ich habs eh schon so oft gesagt, wie wäre es mal eine Zeit lang mit irgendwas dazwischen?

Aber schauen wir mal, obs wirklich so sein wird. Die Wettervorhersagen für 6 Tage ändern sich meist sowieso täglich. 🙂

Nur wenn es so stimmt, dann werden Kira und ich wohl auch morgen noch weiter beim Gassi wieder daherkommen wie zwei Hundertjährige (jeder für sich) – so wie voriges Jahr. 🙂 Und die Wohnung bleibt weiterhin ein Backofen. Egal was ich mache, sie heizt sich einfach auf. Macht man Fenster und Loggiatüre auf, kommt die warme, heiße Luft herein. Bunkert man alles zu und zieht die Vorhänge vor, dann wirds mit der Zeit unheimlich stickig. Gutes schlafen ist bei diesen Temperaturen ja auch nicht gerade möglich. Man schwitzt sich zu einen Idioten und man weiß nicht, wie man liegen soll. Aber dafür dürfen wir uns ja vielleicht ab Dienstag wieder ordentlich zudecken. 🙂

Ich wünsche Euch auf jeden Fall ein fröhliches dahinschmelzen.
Bis zur nächsten Wetter-Jammerei, wenns dann kalt und regnerisch ist oder die nächste Hitzewelle da ist. 🙂 Weil wir wissen es ja eh: wir sind nie zufrieden!

———-

Zur Seitenübersicht

//

Advertisements

Über Gabi

Ich bin hundenarrisch, fotografierwütig, Weinviertel-Liebhaberin, bergbegeistert, USA- und Australien Fan und in der Malerei versuche ich mich auch. Mein Blog: https://baumdaemon.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Die Ärger- und Jammerecke, Dies und Das, Hitze!, Hitze! abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Hitze!

  1. giftigeblonde schreibt:

    Stimme in allen Punkten zu, wir sind zwar nicht in der Stadt, aber weniger heiß isses trotzdem nicht.
    Die Katern mögens auch nicht gar so heiß 🙂

    Gefällt mir

  2. Pit schreibt:

    Hallo Gabi,
    ich weiß noch nur zu gut, wie die Erfahrungen mit heißem und schwülem Wetter in Deutschland waren – ohne Klimaanlage(n) – und weiß diese daher hierzulande zu schätzen – auch wenn es mir in Restaurants un d Geschäften manchmal (viel) zu kühl ist. Temperaturen von unter 20 Grad drinnen müssen ja nun auch nicht sein. Das gibt dann nur einen Kälteschock, wenn man hereinkommt. Bei uns hier im Hause laufen die „Window Units“ mittlerweile so gut wie ständig. Plus die Deckenventilatoren. Und das tut gut. Ansonsten wäre es nur schwer auszuhalten, insbesondere nachts. Die beiden letzten Tage ging’s allerdings, denn es waren „nur“ so um die 33 Grad. Aber vor Allem war es trockene Hitze. Die lässt sich besser aushalten als die Schwüle, die wir sonst häufig hier haben.
    Was ich Dir gut nachempfinden kann, ist, dass das ständige Auf und Ab einen nervt. Ict schon schwer auszuhalten. Hier haben wir ja mehr ein Kontinentalklima, da sind solche Schwankungen eher selten.
    Liebe Grüße aus dem südlichen Texas, und „stay cool“,
    Pit

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Die Schwankungen sind wohl das wirkliche Übel. Für mich zumindest, aber ich glaube auch für viele andere. Der Körper kann sich ja nie oder selten an eine gewisse Temperatur gewöhnen und anpassen.
      Klimaanlagen sind hier in den Wohnungen noch nicht wirklich üblich. Naja, vielleicht in den neu gebauten – da hab ich aber keine Ahnung.
      Und nachträglich einbauen ist doch etwas komplizierter und bei uns bräuchte man dann auch eine Genehmigung dafür. Aber dafür kaufen immer mehr Leute so mobile Klimageräte. War vor ein paar Tagen beim Sa*urn wegen etwas Anderem und da haben sich die Menschen vor den Geräten und den Ventilatoren geschart. 🙂 Sind aber auch nicht gerade billig und oft so große Geräte. Wüsste nicht wirklich, wo ich das hinstellen sollte.
      Aber im Grunde genommen zahlt sich sowas bei uns nicht wirklich aus. Unsere „Hitzewellen“ sind ja meist wirklich eher kurz.
      Aber so Deckenventilatoren find ich nicht schlecht. Da kommt wenigstens ein bisschen Bewegung in die Luft rein.

      Mit „eiskalten“ Klimaanlagen hab ich ja meine Erfahrungen von Amerika und auch Australien. Die sind ja oft wirklich zu heftig eingestellt. Gleich bei unserer ersten Ankunft in LA, als wir den Shuttle-Bus zu unserem Hotel nahmen, hab ich geglaubt, ich erfrier da drinnen. 🙂 Und auch in so manchen Geschäften oder Restaurants. Da hatte ich dann immer eine Weste für drinnen mit, die ich beim rausgehen wieder auszog. 🙂 In Australien detto.

      Hier gibts einen Billa-Supermarkt, der leider auch diese Tendenz hat, so stark runterzukühlen. Die Angstellten sitzen mit Pulli und langen Hosen an der Kassa. Keine Ahnung, wozu das gut sein soll.

      Heute ist es Gott sei Dank kühler und angenehmer. Der Wind weht wieder, aber diesmal kühlt er wenigstens. Also Schluß mit der Jammerei. 🙂
      LG Gabi

      Gefällt mir

      • Pit schreibt:

        Ein „normaler“ Standventilator tut’s auch. Wie/ob die mobilen Klimageräte wirklich funktionieren, weiß ich nicht. Schließlich muss die Wärme ja irgendwo abgeführt werden.

        Gefällt mir

        • Gabi schreibt:

          Ja natürlich tuts ein Standventilator auch. Aber bei Ventilatoren ists halt sowieso so, wenn die Luft mal schon sehr warm ist, wird halt auch nur mehr relativ warme Luft herumgewirbelt. Aber besser als gar nichts.
          Ich bin mir auch nicht so sicher, ob diese mobilen Klimageräte dann wirklich was taugen. Und so billig sind die ja auch nicht.
          LG Gabi

          Gefällt mir

  3. leonieloewin schreibt:

    wir haben ja beteits eine Verabredung 🙂 liebe Grüße Leonie

    Gefällt mir

  4. inschweden schreibt:

    Deswegen ist es in Schweden so super! Seit sechs Jahren keine 30 Grad mehr erlebt. Herrlich!!! 😀

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Das ist angenehm! Und wie sieht es dann im Winter aus? Sind die sehr viel heftiger oder länger?

      Gefällt mir

      • inschweden schreibt:

        Naja, der Winter geht von November bis April kann man sagen. Hab jetzt extra im Blog nachgelesen… der erste Schnee kam Ende November (es hatte aber auch schon mal am 8 November 50 cm geschneit!) und es gibt Fotos vom 13. April wo noch genug Schnee zu sehen ist.
        Temperaturmässig hatten wir im Winter 2011/2012 mal -31 Grad!!! Aber das ist schon eine Ausnahme! 😉
        Aber im Februar ist es oft sehr kalt und da kann es schon um die -20 Grad haben. Wobei es aber eine ganz andere Kälte ist als in Wien. Die Luft hier ist viel trockener und angenehmer und -20 Grad hier fühlen sich an wie -5 Grad in Wien… vor allem weil da ja oft ein Wind weht! Wir waren über Weihnachten in Wien und uns war a***kalt obwohl es Plusgrade hatte. Aber die Feuchtigkeit kriecht in die wärmsten Kleider rein… das sind wir von Schweden nicht mehr gewohnt.

        Gefällt mir

        • Gabi schreibt:

          Der Winter ist dann natürlich ein gewisser Nachteil. Aber wie Du beschreibst, „spürt“ es sich anders an, als hier in Wien. Das dürfte generell im Norden so sein. Habe im Winter einen Blog verfolgt, wo eine Deutsche in Finnland mit Schlittenhunden arbeitet (vielleicht kennst Du sie auch) und sie hat auch mal beschrieben, dass die Winter da ganz anders ablaufen und trotz ärgerer Kälte nicht immer so schlimm sind, wie man es sich bei uns vorstellt.
          Aber – 31 Grad! Brrr! Kanns mir trotzdem nicht vorstellen. Selbst – 20 Grad hab ich hier nur ganz, ganz selten erlebt.
          Aber es stimmt auch, dass diese Feuchtigkeit und der Wind hier wirklich grauslich sind. Da fühlen sich oft Temperaturen um den Gefrierpunkt oder sogar im leichten Plusbereich oft mehr als unangenehm an. So richtig schöne, trockene Wintertage gibts ja nur selten und die sind tatsächlich leichter erträglich.
          Wir haben schon ein komisches Wetter in Wien. Feucht im Winter, schwül im Sommer! Und sehr oft viel Wind! Nur nicht dann, wenns schwül ist. 🙂 Ich glaub, ich sollte auswandern! 🙂

          Gefällt mir

    • Pit schreibt:

      In einem anderen Blog – leider finden ich den Kommentar nicht mehr – glaube ich gelesen zu haben, dass es in diesem Sommer in Nordschweden bis zu 40 Grad war. Täuscht mich da mein altes Gedächtnis?
      Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
      Pit

      Gefällt mir

  5. buchstabenwiese schreibt:

    Ach was solls, jammern wir ruhig, liebe Gabi. 😉
    Wie gesagt, bei uns hat es längst abgekühlt. Ich weiß auch nicht, warum es nicht mal dazwischen sein kann. Mein Kreislauf versteht das im Moment wohl auch nicht so. Mir ist dauernd schwindelig.
    Na ja, harren wir der Dinge, die da kommen mögen. 🙂
    Was den Frühling angeht … ich habe keinen gesehen …

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Wie bei uns hier. Sonntag Nacht heftiges Gewitter und Abkühlung, gestern den ganzen Tag starker Regen und 12 Grad. Heut ists wieder ein bisschen besser. Es regnet nicht andauerend und wir haben immerhin schon wieder 15 Grad. 🙂
      Irgendwas dazwischen gibts wohl nicht mehr.
      Ihr hattet im Frühling ja noch viel mehr Pech als wir. Hier war der Frühling wenigstens zeitweise da. Aber auch viel zu wenig.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s