Was sich so tut

10 Tage ist es wieder her seit meinem letzten Eintrag. Die Zeit vergeht immer so unglaublich schnell. Und nun fange ich jetzt das dritte Mal mit diesem Beitrag an, weil ich es momentan nicht wirklich gut hinbekomme zu schreiben, wie es mir geht, bzw. wie es mir ging.

Was soll ich sagen. So wirklich gut ging es mir nicht. Viele Gedanken, die wieder kreisten wie in einem Karussell. Alte Probleme waren bzw. sind wieder mehr präsent, manche in gleicher, manche in neuer Form. Andere sind neu dazugekommen. Obwohl ich mir ja oft nicht mal sicher bin, ob alles wirklich Probleme sind, oder ob nur ich sie als solche empfinde, denn mit manchen Meinungen stehe ich sehr alleine da. Es ist mir durchaus auch bewusst, dass vieles nicht wirklich so schlimm ist, aber die Summe von vielen Kleinigkeiten und die Tatsache, dass halt dauernd „irgendwas ist“, frustriert mich eben zeitweise sehr. Da hilft es mir nicht, wenn ich mir denke, dass es sicher anderen genauso oder schlechter geht.

Ich hätte mich gerne deswegen mitgeteilt, hier darüber geschrieben, aber es ging nicht. Ich saß dann vor dem Computer, klickte mal hier und da und wusste nicht so recht was damit anzufangen. Was dazu führte, dass ich das Gerät – und das kommt äußerst selten vor – mal 2 Tage überhaupt nicht eingeschaltet hatte.

Und ich muss sagen. Das hatte mir ganz gut getan. Ich hab zwar am Handy diverse Sachen im Internet gelesen, hab andere Dinge gemacht und mal wieder in meinem Buch gelesen. Das hat mich wieder etwas ruhiger gemacht.

Wie es mir jetzt geht, kann ich nicht genau sagen. Nicht überragend gut, aber auch nicht so schlecht. Und ich werde alles versuchen, damit ich nicht wieder dorthin komme, wo ich 2013 im ersten Halbjahr war. Das möchte ich nicht nochmal. Mal schauen, ob es mir gelingen wird.

Meine Bronchien, die auf das jetztige „richtige“ Winterwetter mit Rebellion reagieren, machen es mir auch nicht gerade leicht himmelhoch jauchzend zu sein. Aber darauf hab ich ja leider keinen Einfluss. Und die Tatsache, dass es einem davor längere Zeit relativ gut gegangen ist, nimmt man ja meist erst dann wahr, wenn es nicht mehr so ist.

Was meine Anwesenheit hier in WP betrifft, so war ich ja nie eine so regelmäßige Bloggerin. Das werde ich auf jeden Fall beibehalten. Mal wird es mehr, mal weniger sein, mal seltener und mal häufiger. Ich brauch das so und ich will mich nicht auf etwas festlegen. Manchmal bin ich auch anderwärtig mit Computer und Internet beschäftigt. Ich möchte auch wieder öfter Bücher lesen, denn das empfinde ich als sehr entspannend. Und vielleicht gönne ich mir öfter mal einen computerfreien Tag, auch wenn es mir dann leid tut, wenn ich so manche interessante Beiträge hier verpasse. Ich bitte meine treuen Leser das zu verstehen. Ihr seid im Gegensatz zu mir hier j sehr fleißig und leider ist es mir nicht immer möglich, alles genau mitzuverfolgen. 🙂

So, nun hab ich doch ein bissl was zusammengebracht. Zwar nichts Besonderes, aber wenigsten ein bisserl was. 🙂 Und wenn mir jetzt noch ein Titel einfällt, dann geht der Beitrag online. Es ist echt unglaublich! Seit 2 Tagen will ich mich hier mehr oder minder „zurückmelden“. – Das ist doch verrückt, oder? Wer bitte braucht schon 2 Tage und mehrere Anläufe um so einen dilettantischen Text zu verfassen? – Ja genau, ich! 🙂

PS: wie man sieht, ist mir ja nicht mal ein gscheiter Titel eingefallen. Denn diesen hatte ich schon zweimal. Aber was solls. 🙂

Und nochmal PS: seid froh, dass ich nicht alle meine Gedanken ge- und beschrieben habe. Es wäre vermutlich eine elend lange Jammerei geworden. 🙂

——————–

Zur Seitenübersicht

Advertisements

Über Gabi

Ich bin hundenarrisch, fotografierwütig, Weinviertel-Liebhaberin, bergbegeistert, USA- und Australien Fan und in der Malerei versuche ich mich auch. Mein Blog: https://baumdaemon.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Dies und Das, Was sich so tut abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Was sich so tut

  1. giftigeblonde schreibt:

    Ach Gabi! Wo sonst wenn nicht in deinem Blog solltest du so schreiben dürfen wie du willst, viel oder wenig, Hauptsache du bist da:-)
    Den Winter hätt ma net braucht gell? Braucht kein Mensch 😦
    Grad du wo es dir dann gesundheitlich wieder nicht gut geht.

    Zu den Problemen die oft nur du siehst, und die anderen nicht.
    Das kenne ich auch, ich male mir schon welche aus, wenn die noch nichtmal aktuell sind…es ist ein Wahnsinn, mein Mann bleibt da immer cool und ich flippe rum, wegen was was noch gar nicht da ist. Und wahrscheinlich so eh nie kommen werden.

    Das mit den computerfreien Tagen find ich super. Und Bücher lesen sowieso, was hast du denn für eines gelesen?
    Ich hab in den letzten Tagen 1 komplett ausgelesen undn eines noch vom Sommer fertig gelesen ggg. Aja und noch eines ausgelesen, von dem ich nie dachte das ich es je anfangen werde (kein Thriller grr).

    So wieder ein Roman geworden.
    Liebe Grüße Sina

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Das macht gar nichts. Du kannst hier ruhige „Romane“ schreiben. 🙂

      Ich weiß schon, dass es mein Blog ist und ich hier jammern kann so viel ich will. Ich meinte damit eigentlich, dass ich es gar nicht hingekriegt hab, das so aufzuschreiben, wie ich mir alles dachte. So unterwegs, beim Gassi z.B oder wenn ich mal herumsitze und halt nachdenke. laufen oft meine Gedanken auf „Hochtouren“. Da schreib ich in meinem Hirn ganze Blogbeiträge. 🙂 Aber dann, bis ich endlich dazukomme am Computer zu sitzen, vergeht oft viel Zeit dazwischen und dann sind auch die Sätze, die Formulierungen weg. Weil vielleicht dann in dem Moment die Situation eine andere ist, oder weil ich mich nicht drauf konzentrieren kann, weil ich nicht allein bin und halt lauter so Sachen. Dann schreib ich mühsam was, dann kommt mir das alles vor wie ein Durcheinander, dann find ichs blöd und unter Umständen lösch ich es wieder. Ich müsst genau in dem Moment schreiben können, wo die Gedanken da sind. Ich bräuchte ein Programm, das meine Gedanken gleich in Schrift aufzeichnet. 🙂

      Bei den Problemen, die „nur ich“ sehe gibts irgendwie zwei Kategorien. Eben die eine, die Du beschreibst. Die Sachen, wo ich mich fürchterlich aufrege oder herumnerverl wegen Dinge, die noch gar nicht sind. Und mein Mann bleibt da auch immer recht ruhig und meint, ich soll doch mal abwarten. Und ja, er hat schon oft recht gehabt, dass ich mich oft umsonst aufgeregt oder gesorgt habe.
      Aber da gibts halt dann auch die „Probleme“, die halt wirklich da sind. Und ja, es mag schon sein, dass ich da mehr „sehe“, viel mehr auf Veränderungen achte die beunruhigend sind (meiner Meinung nach) und ich sehr viel mehr drüber nachdenke. Und da weiß ich oft nicht, ob er es wirklich nicht sieht oder nicht sehen will. Und da ärgere ich mich oft, wenn meine Beiden mir mittlerweile schon immer von Vornherein unrecht geben. Und dann ists noch so, dass ich über so Sachen reden will, die anderen aber nicht.
      Alles irgendwie kompliziert. Da könnt ich wirklich Romane drüber schreiben. 🙂 Aber Menschen sind halt nun mal verschieden.

      Ich hab auch mein Buch vom Sommer noch nicht fertig. Und ich will jetzt echt endlich mal wissen, wie es ausgeht. Es ist noch immer das „Ewig“, das ich schon irgendwann mal wo erwähnt habe. – Vielleicht liegts auch am Titel. 🙂
      Aber außer dem Umstand, dass ich oft zu wenig Zeit habe, oder vielleicht besser ausgedrückt, mir zu wenig Zeit dazu nehme um zu lesen, gibts noch etwas, warum ich oft damit nicht weiterkomme. Ich werde mal darüber berichten. 🙂

      Und ja, den Winter braucht echt keiner. Und nun schon die ganze Woche dieser kalte Wind.

      Gefällt mir

      • giftigeblonde schreibt:

        Ich versteh dich eh Gabi!
        Aber ich sehe das eigentlich nicht als schlimm an, wir sind halt alle verschieden und manche (wir ggg) beunruhigen uns halt schon gern im Vorhinein, können ev. schon Strategien entwickeln oder so und manche sehen das anders.
        Generell habe ich das Gefühl dass Frauen (das ist meine subjektive Einschätzung) viel mehr über Dinge nachdenken die noch gar nicht spruchreif sind.
        Andererseits sind wir daher schon oft gerüstet für alles möglich oder? 😉

        Ewig klingt nicht gut für ein Buch ggggggggg.

        Mir kam es ewig vor bis mein Kind sich nach der Prüfung endlich gemeldet hat. Sie hats hinter sich, Ergebnisse gibt’s erst in einem MOnat…kreiiiiiiiiiiisch!
        Aber sie hat ein gutes Gefühl sagt sie 🙂
        Wollt ich dir nur berichten!

        Ich war heute walken bei dem Wind…stolzschau 😉
        Und heute nachmittag ja noch die Demonstration ggggg

        Gefällt mir

        • Gabi schreibt:

          Das kann schon sein, dass wir Frauen da „anders“ sind. Nur bin ich halt leider in der Familie in der „Unterzahl“ und da hakt es halt öfter gewaltig. :-)B

          Blöd, dass Ihr noch so lange auf das Prüfungsergebnis warten müsst. Aber schön, wenn sie ein gutes Gefühl hat.

          Wow, Tüchtig! Mir genügt momentan das Gassi und einkaufen gehen.

          Gefällt mir

          • giftigeblonde schreibt:

            Hihi da hab ich es besser, wir sind 3 Mädels „gegen“ 1 Mann, die Katern zählen da nicht!

            Einkaufen…bin froh dass das diese Woche erledigt ist.
            Gassi geh i net, drum muss ich walken gehen gggggg

            Gefällt mir

  2. inschweden schreibt:

    Hallo liebe Gabi!
    Nur weil man einen Blog startet geht man ja keine Verpflichtung ein da regelmässig was zu schreiben. Obwohl…ich gebe zu dass ich auch manchmal ein schlechtes Gewissen habe wenn ich mal ein paar Tage nichts schreibe. Aber im Grunde ist das doch doof…ein Blog ist ein Hobby und das soll man tun wenn man sich danach fühlt. Nicht weil man glaubt man muss was tun.
    Ist zumindest meine Meinung.
    Ansonsten wünsche ich dir alles Gute und dass du deine Gedanken wieder bald los wirst. 🙂
    Liebe Grüsse vom richtig Winter, Claudia

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Hallo Claudia,
      da hast Du natürlich ganz recht. Aber wie Du sagst, man bekommt dann oft direkt ein schlechtes Gewissen, wenn man sich mal ein paar Tage nicht meldet. 🙂 Und natürlich, der Blog soll Hobby sein und kein Muss. So soll es auf jeden Fall bleiben.
      Mir ging es hier auch mehr darum, dass ich ja gerne viel von dem aufgeschrieben hätte, was mir so alles durch den Kopf ging und geht. Das Aufschreiben hilft mir oft und befreit ja auch irgendwie. Nur hab ichs nicht so hingekriegt, wie ich wollte. Siehe Antwort bei Kommentar zur Giftigenblonden. Da hab ich dann oft sowas wie eine Schreibblockade oder so. Also ich will ja, aber es geht nicht. 🙂

      Danke für Deine Wünsche. Ich werde mich bemühen. Leider gibts halt immer wieder nicht so schöne Sachen, die halt Tatsachen sind und die ich nicht wegzaubern kann. Da müsste ich lernen, besser damit umzugehen, damit ich nicht wieder in so eine depressive Phase wie im vorigen Jahr hineinfalle.

      Ja, bei Euch ist richtiger Winter. Da ist es hier bei uns ja eh harmlos. Schnee ist hier im 21. nur „patzerlweise“ auf den Wiesen vorhanden. Was mich aber nervt ist dieser grausige Wind seit Tagen. Die Temperaturen haben sich so zwischen +2 und -2 Grad eingependelt. Beim kurzen Nachtgassi hats gerade geregnet und auf der Straße und den Gehsteigen war es eisig und glatt. Ist hier irgendwie nur grausig.
      Da Du ja den Winter lieber magst als ich, wünsche ich Dir noch eine schöne Zeit damit. 🙂
      LG Gabi

      Gefällt mir

  3. leonieloewin schreibt:

    Hallo Gabi, es ist schön ein wenig wieder von Dir zu lesen und Du bist ja nicht zum Bloggen verpflichtet. In meinem ersten Bloggerjahr machte ich bei der Aktion, einen Blog pro Tag mit. Das war manchmal ganz schön „stressig“. Ab dem zweiten Jahr habe ich mir erlaubt, dann zu bloggen, wenn ich Zeit habe und mir danach ist. Und das ist für mich wohl die richtige Variante. Jedenfalls geht es mir gut dabei. Liebe Grüße und gute viele Gesundheitswünsche Leonie

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Ja, ich kann mich noch erinnern, als Du da mitgemacht hast. Das wär nichts für mich. 🙂
      Ich habs eh bei den anderen Kommentaren geschrieben, dass ich mich da eh nicht stressen lasse. Mich hat nur geärgert, dass ich oft nicht fähig bin, meine Gedanken in Worte zu fassen. Eben dann, wenn ich vor dem Computer sitze. Aber so ist es halt. 🙂
      Danke. Und auch Dir viele Gesundheitswünsche zurück.
      LG Gabi

      Gefällt mir

  4. Pit schreibt:

    Hallo Gabi,
    danke für’s Update, auch wenn’s nun mal nicht so (ganz) positiv ist. Was das Bloggen angeht: ich weiß ja nur zu gut, wie es damit ist. Hauptsache, ich lese ab und zu etwas von Dir. Lass‘ es einfach ruhig angehen. Es freut mich, dass Du auch wieder zum Lesen gekommen bist. Das ist etwas, was ich hier mittlerweile sehr genieße: wieder viel mehr zu lesen.
    In diesem Sinne, mach’s gut und halt‘ die Ohren steif!
    Liebe Grüße aus dem südlichen Texas, und ein schönes Wochenende,
    Pit

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Danke lieber Pit,
      ich denke, wenn Du das hier so liest, dann weisst Du, dass Du das richtige gemacht hast. 🙂
      Freut mich, dass Du jetzt so viel Zeit für Dich nutzen kannst. Und ich versuch auch mein Bestes. 🙂
      Ebenfalls schönes Wochenende
      LG Gabi

      Gefällt mir

      • Pit schreibt:

        Liebe Gabi,
        ob ich es richtig gemacht habe? Ich weiß es nicht – ehrlich. Auf der einen Seite habe ich jetzt natürlich wesentlich mehr Zeit für Alles, was so erledigt werden muss, insbesondere mit dem Umzug, und auch einfach so, z.B. zum Lesen, wie schon gesagt. Aber auf der anderen Seite vermisse ich das Bloggen doch immer noch. Es war immer eine Freude, dass ich in meinen Blogs meinen Freunden Neues von hier mitteilen konnte. Und es war immer wirklich erfreulich, an den Reaktionen zu sehen, dass Andere wirklich daran interessiert waren, wie es mir so geht. Mal sehen, vielleicht melde ich mich doch irgendwann wieder zurück, wenn einmal der Umzug hinter uns liegt. Vollständig umgezogen sind wir nämlich immer noch nicht, sondern wir verbringen immer einige Tage in Karnes City und einige in Fredericksburg – und, dadurch bedingt, auch viel mehr Zeit auf der Straße als uns lieb ist. Aber das sollte sich bald ändern. Der größte Teil unserer Möbel ist mittlerweile in Fredericksburg und das Haus da sieht nun schon wohnlicher aus. Und hier in Karnes City wird das Haus immer leerer. In der nächsten Woche werden wir in Fredericksburg auch Internet bekommen. Dann kann ich mich auch von da melden. Apropos „endgültig umziehen“: da ich für meine Green Card ja auch die neue Adresse angeben muss, und zwar offiziell binnen 10 Tagen nach dem Umzug, haben wir überlegt, wass denn der „echte“ Umzugstermin sein könnte. Meine Lösung, als „alte Kaffeenase“: wenn ich meine Kaffeemühle von hier nach Fredericksburg bringe. 😉
        Liebe Grüße aus einem heute wieder kälteren südlichen Texas, und mach’s gut,
        Pit

        Gefällt mir

        • Gabi schreibt:

          Lieber Pit,
          also bist Dir doch nicht ganz so sicher. Kann ich auch verstehen.
          Weißt Du, was ich glaube? Wir haben ein gemeinsames Problem: wir beide können uns nur schlecht kurz fassen. 🙂 Bei Beiträgen wohl genauso, wie bei Kommentaren und Antworten. 🙂 Und das braucht halt seine Zeit.
          Vielleicht wartest Du am besten wirklich mal ab, bis Ihr wirklich alles mit dem Umzug erledigt habt und Ihr Euch eingelebt habt. Dann kannst Du ja immer noch überlegen, was Du machst.
          Ausserdem: gute Idee mit der Kaffeemühle. 🙂
          Liebe Grüße aus dem ständig windigen Wien
          Gabi

          Gefällt mir

  5. SchmidtsWife schreibt:

    Ich sende Dir ganz, ganz liebe Gruesse aus dem noch immer sehr warmen Sydney. Aber bald machen sich die warmen Sonnenstrahlen wieder auf den weg nach Europa!! Bis dahin musst Du bitte noch durchhalten.

    Einen Tag ohne PC zu verbringen…finde ich super! Am Wochenende habe ich auch mal wieder ein Buch gelesen und war so vertieft darin, dass ich es nicht vermisst habe, auch mal nicht online zu sein 😉

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Es wird ohnehin schon wieder langsam wärmer hier. Der Winter in Wien ist diesesmal eh gnädig gewesen bis jetzt. Ich hoffe, es kommt nicht noch was Ärgeres nach. Aber ändern können wir es eh nicht.
      Habt Ihr es jetzt schon eher herbstlich? Ich nehme an, die große Hitze wird nun auch schon schön langsam vorbei sein.
      Tut manchmal wirklich gut, den PC abgedreht zu lassen. An den Sonntagen kommt es ohnehin hie und da mal vor, wenn wir was anderes machen, überhaupt in der warmen Jahreszeit. Aber ich denke, ich werde das immer wieder mal dazwischen praktizieren. Auch wenn ich mir denke, ich versäume so manches. Aber man kann nun mal nicht überall sein. 🙂
      Liebe Grüße
      Gabi

      Gefällt mir

      • SchmidtsWife schreibt:

        Liebe Gabi,

        was Du eventuell online versaeumst, erlebst Du hautnah im „wahren“ Leben. Ich denke, dass ist ein guter Grund die Kiste auch mal schlafen zu lassen 😉

        Die Hitze hat uns knapp eine Woche eine Verschnaufpause gegoennt. Ab morgen ist sie dann wieder zurueck und ehrlich gesagt, ich freu‘ mich drauf. Noch freuen wir uns ueber den Sommer, obwohl der Herbst hier auch nicht zu verachten ist. Es ist sogar die schoenste Jahreszeit hier. Noch immer warm, aber nicht mehr heiss, vieles blueht noch einmal, wenig Regen (ganz anders als der Herbst in der Heimat).

        Ich druecke weiterhin die Daumen, dass der Winter bei Euch mild bleibt.

        Gefällt mir

        • Gabi schreibt:

          Da hast Du natürlich recht. 🙂

          Ach ja, na klar ist noch Sommer. Wenn man die Zeit um 6 Monate „verschiebt“ wäre es Anfang August. Dann wünsch ich noch einen schönen Sommer und anschließenden Herbst. Wie Du ihn beschreibst, wäre der wohl die richtige Zeit für mich. 🙂 Und auch der Frühling. Aber den hab ich dort ja eh selber erlebt. 🙂 Da war ja von etwas kalt bis heiß alles dabei. Kommt natürlich drauf an, in welcher Gegend man grad ist.

          Gefällt mir

  6. buchstabenwiese schreibt:

    Ich brauche auch manchmal Tage bis ich einen ganz einfachen Beitrag vernünftig geschrieben und veröffentlicht bekomme, liebe Gabi. *seufz* Und ich komme auch nicht hinterher (zurzeit so gar nicht), vorallem wenn einige meiner lieben Blogger/Innen JEDEN Tag einen Beitrag veröffentlichen. 🙂 Oft muss ich mich dann entscheiden, selbst etwas schreiben oder Blogrunde drehen. Eigentlich wollte ich heute mal ein Lebenszeichen im Blog von mir geben (was auch immer ich schreiben soll) und nur in ein paar Blogs vorher vorbeischauen … so weit die Theorie. Ich bin mit der Blogrunde längst nicht durch und habe nun keine Zeit mehr. Pepper muss raus, ich bin schon viel zu spät dran.
    Aber dich wollte ich unbedingt noch besuchen. ♥ War schon so lange nicht hier. So. 🙂

    Mir ging es in den letzten Tagen übrigens auch nicht gut. Auch ich habe solche Phasen öfter mal. Leider. Daher verstehe ich dich sehr gut. ♥

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Liebe Martina,
      ich muss jetzt lächeln, weil es mir meistens haargenauso ergeht wie Du es gerade beschreibst. 🙂
      Ich setz mich zum Computer, weil ich dies oder jenes vorhabe. Aber zuerst mach ich die Blogrunde – und das wars dann meist auch schon wieder. 🙂 Bis ich da durch bin, ist dann schon wieder Gassizeit oder es ist am Abend dann schon wieder sehr spät. Und das, was ich ursprünglich eigentlich machen wollte, habe ich dann nichtmal noch angefangen.
      Es gibt halt sehr viele, sehr fleißige Blogger – und damit das bitte niemand falsch versteht, das ist ja auch nichts Schlechtes. Nur immer alles zu lesen und zu kommentieren, ist einfach nicht möglich.
      Darum bitte, fühle Dich nicht verpflichtet hier unbedingt mitlesen oder gar zu kommentieren müssen. Ich habe da vollstes Verständnis dafür. Oder vielleicht auch nur ein „gefällt mir“. Mache ich ja auch immer öfter. Und bitte kein schlechtes Gewissen, wenn Du längere Zeit nicht hier warst. Es geht mir ja meist genauso.
      Nur ist es so, dass ich meist gerne Kommentare schreibe. Da fällt mir meist mehr ein und ich tu mir leichter, als wie wenn ich selber was schreiben will. 🙂
      Ich muss nun wieder lächeln, da ich ja vorhatte, auf Deinen letzten Kommentar zu meinem Kommentar zu antworten und Deinen letzten Beitrag zu lesen. Nur fürchte ich, das wird sich vor dem Gassi gehen nicht mehr ausgehen.

      Tut mir wirklich sehr leid, dass Du nun auch so eine schlechte Phase hast. Leider gibt es immer ein ewiges auf und ab. Und die „Abs“ können einem schon sehr zu schaffen machen. Es wird sicher wieder bergauf gehen, aber auch dieser Gedanke hilft einem in so einer Situation meist nicht sehr viel.
      Und wenn Du nicht weißt, was Du bloggen sollst, dann lass es eben. Ich denke, man sollte sich nicht dazu zwingen. Oder stell nur ein schönes Foto ein oder so. Und tu das, was Dir im Moment gut tut.
      Ich wünsche Dir von Herzen, dass diese Phase bald wieder vorbei geht.
      Alles Gute.
      Gabi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s