Friedhöfe und Gräber anderswo

Wenn man sich auf Reisen begibt, kommt man unweigerlich auch an Friedhöfen und Gräbern vorbei. So auch wir, als wir im Jahre 2006 im Südwesten der USA herumfuhren.

Es ist zwar nicht viel, aber nach Durchsicht meiner Archive hab ich ein bisschen was zu dem Thema gefunden.

——————–

Dieser Friedhof befindet sich in Taos Pueblo in New Mexico. Hier leben ca. 150 Nachfahren der Anasazi-Indianer nach traditioneller Art und Weise.
Wie man an den Kreuzen erkennen kann ist ihre Religion zwar römisch-katholisch,  jedoch wurde in die Relgion viele Riten der früheren Naturreligion integriert.

Taos Pueblo ist für Besucher und Touristen offen. Natürlich gegen Eintrittsgebühr (auch fürs fotografieren muss man eine Bewilligungsgebühr bezahlen.).

DSC_2863

DSC_2860 Kopie◊ ◊ ◊

Das Grab am Foto unten befindet sich im Chaco Culture National Historical Park im Chaco Canyon, ebenfalls in New Mexico – das geistige und kulturelle Zentrum der Anasazi Indianer.

Richard Wetherill war maßgeblich an den Ausgrabungsarbeiten beteiligt, bzw. hat sie geleitet. Er wurde bei einem Streit getötet und wie es aussieht, liegt er hier begraben.

DSC_2233

◊ ◊ ◊

Was mir aber an den „normalen“ Gräbern in New Mexico aufgefallen ist, dass es die Leute hier lieben, ihre Gräber sehr bunt, üppig und farbenfroh zu gestalten. Für uns etwas ungewöhnlich. Aber es gibt dem Flair auf den Friedhöfen irgendwie ein bisschen einen fröhlichen Touch.

Im folgenden zu sehen ein Friedhof in Pinos Altos – eine historische Minen- und Geisterstadt nahe Silver City.

DSC_4388 Kopie

DSC_4391

◊ ◊ ◊

Die nächsten Gräber dürften für Westernfans und denjenigen, denen unter anderem O.K. Corral, Wyatt Earp und Doc Holliday bekannte Begriffe sind, interessant sein. Es gibt schließlich zahlreiche Filme über die berühmte Schießerei in Tombstone, Arizona. Es waren damals 8 Personen daran beteiligt. Innerhalb von nur 30 Sekunden fielen 30 Schüsse wobei drei Männer getötet wurden: Frank McLaury, Tom McLaury und Billy Clanton.

Und diese Herrschaften sind auf dem Boothill in Tombstone begraben.

DSC_5472

Hier haben aber natürlich auch andere Menschen ihre letzte Ruhe gefunden und man kann des öfteren die eine oder andere witzige Grabinschrift lesen. (Zumindest für den, der das liest. Für den, der da begraben ist, war es wohl weniger witzig. 🙂

Here lies George Johnson,
hanged by mistake 1182.
He was right, we was wrong.
But we strung him up
and now he`s gone.

DSC_5482

Inwieweit dies alles ernst zu nehmen ist, oder ob es für Touristen inszeniert ist, kann ich nicht sagen.

◊ ◊ ◊

Das selbe gilt für das nächste Bild. Es wurde in Steins, NM aufgenommen, einer Eisenbahner-Geisterstadt. Heute ist es ein Freilichtmuseum.

Ob hier wirklich jemand begraben ist, weiß ich nicht. Wenn ja, dann dürften ihn die Leute wohl für einen Hypochonder gehalten haben. 🙂

I told ya I wuz sik

DSC_4428 Kopie

◊ ◊ ◊

Am nächsten Foto sieht man ein Friedhofsschild und darunter wieder einen witzigen Spruch:

The ground ist hard
so we don`t dig `em deep.
It won`t cost you much
`cause we dig `em cheap.

Und dieser Friedhof ist definitiv nicht echt. Er befindet sich auf den Old Tucson Studios – einem Western-Filmstudio – wie schon der Name sagt – nahe Tucson in Arizona, welches auch für Besucher zugänglich ist.

DSC_5946 beschn.

—–

Für die jüngeren Leser hier wird sich beim folgenden Bild wohl der „Witz“ mit dem Spruch „Good night, John Boy“ am Foto unten wohl nicht erschließen. 🙂 Ich glaube nicht, dass meine nachfolgende Generation noch „Die Waltons“ kennt. 🙂

DSC_5952 Kopie——————-

So, das war der kleine Ausflug zu den verschiedensten Friedhöfen und Gräbern. Und wie man sieht, muss man dabei nicht immer alles soo todernst nehmen. 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

——————–

Verwandte Themen:

USA Südwest 2006

 ——————–

Zur Seitenübersicht

Advertisements

Über Gabi

Ich bin hundenarrisch, fotografierwütig, Weinviertel-Liebhaberin, bergbegeistert, USA- und Australien Fan und in der Malerei versuche ich mich auch. Mein Blog: https://baumdaemon.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Fotos, Friedhöfe und Gräber anderswo, USA Südwest 2006 abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Friedhöfe und Gräber anderswo

  1. Pit schreibt:

    Hallo Gabi,
    eine gute Serie zu diesen Tagen. Und Du hast Recht: man sollte den Tod nicht zu ernst nehmen. Das Leben ist schon ernst genug.
    Taos kenne ich übrigens aus eigener Ansicht, und es hat mich fasziniert. Ist nicht die Kapelle da auf dem Friedhof mit ich weiß nicht wieviel Indianern drin niedergebrannt worden?
    Liebe Grüße, z.Zt. aus Nürnberg,
    Pit

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Hallo Pit,
      danke.
      Dann kennst Du also ebenfalls Taos Pueblo. Ich fand das Dorf sehr faszinierend. Mein
      Das was Du da erzählst mit der niedergebrannten Kapelle weiß ich leider nicht. Hab jetzt auch nichts auf die Schnelle darüber im Netz gefunden.
      In Taos waren wir aber nur in diesem Pueblo, in der Stadt Taos direkt nicht. Dafür haben wir uns danach Santa Fe angesehen. Was mir wiederum sehr gefallen hatte.
      Liebe Grüße
      Gabi

      Gefällt mir

      • Pit schreibt:

        Hallo Gabi,
        ja, den Pueblo kenne ich auch. Und wir haben uns auch Taos etwas angesehen.
        LG,
        Pit

        Gefällt mir

        • Gabi schreibt:

          Ja, es tut eh immer wieder schade, dass man bei Reisen das eine oder andere Sehenswerte auslassen muss. Aber leider ist man ja doch auch zeitmäßig eingeschränkt.
          Dafür ergibt sich aber auch oft unterwegs dies oder jenes, das zwar oft nicht so bekannt ist oder in den Reiseführern steht, was aber auch schön oder interessant ist.
          Dafür mussten wir auch manch anderes streichen. Z. B. Great Sanddunes, Roswell, Carlsbad und El Paso. Es wäre eine zu große Hetzerei geworden. Und das wollten wir nicht. Dann lieber weniger sehen, dafür ohne Stress. 🙂
          LG Gabi

          Gefällt 1 Person

  2. giftigeblonde schreibt:

    Ich bin auch so eine, die jeden Friedhof abgrasen muss, wenn sie an fremden Orten ist. Ich find das schön!
    lg. Sina

    Gefällt mir

  3. Erwendor schreibt:

    Hallo Gabi,
    Eine wirklich interessante Fotoserie hast Du da gemacht. Andere Länder, andere Sitten.
    Viele Grüße
    Werner

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Danke für Deinen Besuch und es freut mich, dass Dir die Serie gefallen hat. Ja das stimmt. Immer wieder interessant, was in anderen Ländern eben anders ist, als bei uns. 🙂
      LG Gabi

      Gefällt mir

  4. austrianpics schreibt:

    Interessantes Motiv, super fotografiert !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s