Der Hitze – Jammer – Post

Ich weiß, ich glänze hier schon seit ein paar Wochen durch Abwesenheit. Meinen ersten Beitrag seit langem gleich mit einer Jammerei zu beginnen, ist zwar nicht die feine Art, aber ich bin nun mal eine alte Jammerin. Darum passt das schon. 🙂 Außerdem hab ich die letzten zwei Jahre hier eh nicht über die Hitze gejammert. 🙂

Es ist nun mal diese fürchterliche Hitze, die mich dazu veranlasst. Sorry für alle, die das mögen, aber ich hasse es. Überhaupt wenn sie so lange andauert und in den nächsten Tagen noch kein Ende in Sicht ist.

Es ist ja mittlerweile die dritte Hitzewelle. Die vorige durften wir wenigstens im Urlaub am Berg verbringen. Da war es unter Tags auch heiß, aber erträglich. Sobald die Sonne weg war, war es angenehm. Umgeben von Wald und Wiese kühlte es ab und die Luft war frisch und angenehm. Man konnte wunderbar schlafen. Nicht so wie hier, wo in der Nacht fast gar nichts abkühlt, mit betonierten Straßen, Parkplätzen und Gebäuden vorm Fenster, due die Hitze schön lange speichern.

Jede Bewegung wird zur Qual, alles „pickt“ an einem, weil man aus den schwitzen ja gar nicht heraus kommt. Schlafen ist alles andere als erholsam. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das jemanden gefällt.

Und nein, ich mag auch den Winter nicht, wenn er grausig und kalt ist. Aber da hab ich die Möglichkeit mir mehr anzuziehen. Außerdem bin ich ja nicht stundenlang draußen. Den Rest der Zeit hab ich es zu Hause angenehm. Die Hitze hab ich 24 Stunden lang. Außer ich fahre mit dem Auto oder gehe einkaufen.

Heute Nacht soll es wieder eine Tropennacht geben. – Naja, Schlaf wird eh überbewertet. ☺

Noch heißt es durchhalten. Aber wenn die Prognosen recht behalten, könnte es am Montag die Erlösung geben.

image

Ein bisschen Pause vom Sommer wäre begrüßenswert.

So sieht unsere „Gassiwiese“ aus. Alles verdorrt. Wie in der Steppe. Vor unserem Urlaub war sie noch saftig und grün.

image

Auch der Schatten bringt kaum Erholung.
Kira, der es auch umso weniger taugt, umso älter sie wird, und ich sind sich nicht sicher, wo es wärmer ist. Hier im Schatten oder im „Backofen“, genannt zu Hause.

So, das wars. Und nun schwitze ich wieder leise vor mich hin.

Den Ball hat sie nur aus reiner Gewohnheit bei sich liegen. Laufen mag sie nicht.

Advertisements

Über Gabi

Ich bin hundenarrisch, fotografierwütig, Weinviertel-Liebhaberin, bergbegeistert, USA- und Australien Fan und in der Malerei versuche ich mich auch. Mein Blog: https://baumdaemon.wordpress.com/
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Der Hitze – Jammer – Post

  1. leonieloewin schreibt:

    Hallo Gabi, schön mal wieder von Dir zu hören. Gefallen kann mir das natürlich nicht, wenn es Dir bei der Hitze nicht gut geht. Du weißt ja: ich bin da etwas anders gepolt :-). Genau vor einer Woche war ich in Österreich in Bad Ischl um Freunde zu besuchen (habe ich auch drüber geschrieben) und die ganze Zeit hat es in Österreich nur geregnet :-(. War ich am falschen Fleck oder wohnst Du am selbigen? Liebe Grüße und viel richtiges Wetter 🙂 Leonie

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Glücklicherweise ging diese Hitzewelle zum Wochenende hin dann zu Ende. Das war eine richtige Erlösung und in der Wohnung herrscht nun wieder normale Wohlfühltemperatur. Es regnete auch, aber nicht sehr ergiebig. Doch die Temperaturen sind gesunken, momentan ist es bewölkt und leicht regnerisch. Gestern und Sonntag war es sonnig und „normal“ sommerlich. Also in der Sonne schon heiß, aber im Schatten angenehm. Nachts ist es momentan sogar recht frisch. Mehr als 10 Grad Unterschied zur letzten Woche. Nun kann man wieder normal und gut schlafen. 🙂 Vorige Woche hatten wir in Wien die wärmste Nacht, die je in Österreich gemessen wurde. Ich glaub so 28 oder 29 Grad. Das war echt zu viel. Natürlich hoffe ich, dass für die Sommerliebhaber noch Sommertage kommen, aber es müssen ja nicht unbedingt tagelang 38 Grad sein.
      Schade, dass das Wetter, gerade als Du in Bad Ischl warst, so mies war. Es gab ja hier auch regionale Unterschiede. Bei uns im Osten war es besonders heiß und das lange. Ich hab Deinen Bericht noch nicht gelesen. Muss erst so einiges hier nachholen. 🙂
      Überigens, Bad Ischl – das Salzkammergut – ist eine meiner Lieblingsgegenden. Waren schon öfter in Bad Goisern, Hallstatt, Altaussee. Das ist von mir ca. 3 Stunden Autofahrt entfernt. Also wie Du siehst, hast Du wettertechnisch leider falschen Ort zum falschen Zeitpunkt erwischt. 🙂
      LG Gabi

      Gefällt 1 Person

  2. erwendor schreibt:

    Ich kann das gut verstehen, mir geht es genauso. Schwitzzzzz.

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Gott sei Dank ist es mit der unterträglichen Hitze seit dem Wochenende vorbei. Das war ja wirklich kaum mehr auszuhalten. Ich hoffe, in Deiner Gegend ist es nun auch etwas besser.
      LG Gabi

      Gefällt mir

  3. Deswegen Klage ich auch nur ganz wenig über den typisch schwedischen Sommer mit kaum mal 20 Grad… denn das ist mir viel viel lieber als die Wiener Sommerhitze! Das allein würde mich schon davon abhalten wieder zurück zu kommen. 🙂
    Halt durch! Der nächste Herbst kommt bestimmt!
    Liebe Grüße mit 13 Grad aus Schweden!

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Gut, 20 Grad sind ja zwar recht angenehm, aber für einen Sommer vielleicht doch ein bisschen zu dürftig. 🙂 Aber lieber als diese Hitze, wären sie mir allemal. Aber Gott sei Dank ist die hier ja nun endlich vorbei. Aber wer weiß, was noch kommt. 🙂
      Vor allem ist es in der Stadt wirklich schon sehr unerträglich geworden. Man ist ja nur mehr von immer mehr Beton umgeben. Als wir vor über 30 Jahren hierher zogen, schaute ich vom Fenster auf eine kleine Einbahnstraße mit nur einem schmalen Gehsteig auf einer Seite. Danach kam ein großes Areal von einem Landschaftsgärnter. Dahinter war ein Acker. Und erst dahinter war eine Einfamilienhaussiedlung mit viel Grün. Also mit Gärten und vielen Alleebäumen. Also viel Grün, das zumindest in der Nacht für Abkühlung sorgte. Heute ist das alles mit Häusern zugepflastert, die Straßefläche gleich davor hat sich mehr als verdoppelt. Keine Einbahn mehr, breite Gehsteige und Parkmöglichkeiten an beiden Seiten. Die Häuser, die uns am nächsten stehen sind weiß. Die reflektieren den ganzen Tag das Sonnenlicht und die Hitze ab.
      Und dieses unerträgliche Aufheizen der Wohnung war früher nicht. Es begann tatsächlich mit diesen Bauten. Davor wars zwar auch bei Tag etwas heiß in der Wohnung, aber über Nacht kühlte es ab. Den ganzen Tag hatte ich Fenster und Balkontüre offen. Ich hatte ja nicht mal Vorhänge. Heute hab ich diese blickdichten Vorhänge und muss den ganzen Tag alles dicht zu machen, was dann kaum mehr was nützt, wenn die Hitze tagelang anhält.
      Und zudem ist es ja auch noch allgemein heißer geworden.

      Naja, was soll man machen!
      Wünsche noch einen angenehmen Sommer!
      LG Gabi

      Gefällt mir

  4. Pit schreibt:

    Hallo Gabi,
    auch wenn der Anlass die (Klage über) die gegenwärtige Hitzewelle ist, so freue ich mich doch, wieder von Dir zu hören. Ich bekomme es auch hier mit, dass in Europa zur Zeit eine fürchterliche Hitzewelle herrscht. Da haben wir es hier besser. Es ist zwar auch bei Weitem nicht kühl, aber mit tagsüber 32 bis 35 Grad [aber mit relativ geringer Luftfeuchtigkeit, zumindest am Nachmittag] und um die 22 Grad des nachts ist es wirklich erträglich. Ich bin dabei manchmal [siehe Blogbericht] sogar auf dem Rad unterwegs.
    Ich halte Dir die Daumen für kühlere Tage.
    Liebe Grüße,
    Pitt

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Danke lieber Pit. Mein Gewissen plagt mich ohnehin schon, weil ich hier kaum präsent bin.
      Die Hitzewelle ist ja nun Gott sei Dank seit dem Wochenende vorbei. Es war wirklich schon sehr unterträglich. Vorige Woche hatten wir sogar die wärmste Nacht, die je in Österreich gemessen wurde. Ich glaube, es waren 28 oder 29 Grad. Die Wohnung war nur mehr wie ein Backofen. Man wusste schon nicht mehr wohin. Alles war nur mehr erdrückend. Schon alleine, wenn man gesessen ist, ist einem der Schweiß runtergetropft. Beim liegen nachts im Bett, ständig alles verschwitzt. Echt grausig, das Ganze. Als dann – ich glaub es war schon Freitag Abend – endlich der Wind kam und ein Gewitter und danach ging der Wind recht stürmisch weiter, hatte es schon ganz schön abgekühlt. Ich stand auf der Loggia und war direkt erfreut, dass mir das erste mal seit so langer Zeit wieder mal direkt kalt war. 🙂
      Dass es gar so unterträglich war, liegt sicher auch an der Luftfeuchtigkeit. Sonntag war es dann wieder sommerlich, in der Sonne heiß, aber im Schatten angenehm. Die Luft war so klar, wie reingewaschen. Und da hatte ich keine Probleme auch in der heißen Sonne spazieren zu gehen. Weil endlich diese schwüle Luft weggeblasen war.
      Und als ich früher auch noch mehr mit dem Rad gefahren bin, war es so, dass mir komischerweise Rad fahren auch in der Hitze nicht viel ausgemacht hat. Mir kam es angenehmer vor, als zu gehen. Muss aber dazu sagen, dass ich dann sehr moderat nur „spazieren“ gefahren bin. 🙂 – Naja, eigentlich hab ich das meistens so gemacht. 🙂

      LG Gabi

      Gefällt 1 Person

      • Pit schreibt:

        Hallo Gabi,
        nur kein schlechtes Gewissen wegen mangelnder Blog-Aktivität. Es gibt ja schließlich auch noch anderes Wichtiges. Haben wir uns ja schon öfters drüber ausgetauscht.
        Ich freue mich für Dich, dass es mit der Hitze besser geworden ist. Am meisten würde es mich auch stören, wenn es nachts kein Abkühlung gibt und mir im Bett noch der Schweiß herunterläuft. Grauslicher Gedanke!
        Was Radeln und Schwitzen bei Hitze angeht: ich finde, der Fahrtwind kühlt sehr schön. Wenn ich „nur“ gehe, schwitze ich auch eine Menge, habe aber nicht so viel „Fahrtwind“.
        Ich wünsche Dir alles Gute, und sein ganz lieb gegrüßt,
        Pit

        Gefällt mir

        • Gabi schreibt:

          Ja, genauso ergeht es mir. Beim gehen tut sich nichts mit einem Fahrt- oder besser gesagt „Geh-Wind“. Aber beim radfahren schon. Darum kommt es mir dabei weniger unangenehm vor, als beim gehen. 🙂
          Ich habe es eh bei einem anderen Kommentar erwähnt, dass die letzte Woche von den Temperaturen her für meine Begriffe traumhaft waren. Manche Tage bewölkt, manche sonnig. In der Sonne zwar auch heiß, aber im Schatten angenehm. Und in der Nacht hatte es immer abgekühlt. An manchen Tagen war es sogar recht „frisch“. Das war so schön, wieder normal schlafen zu können.
          Und nun kommt leider die nächste Hitzewelle. Heute gehts noch, aber ab morgen schon wieder 32 Grad. Hab gerade im Wetterbericht nachgesehen. Nun sagen sie für Samstag schon 38 Grad an. Der heurige Juli war in Wien der heißeste seit was weiß ich wann. Dieser Mittelwert, oder wie man den nennt, war um 3 Grad höher als der normale Durchschnitt und das, obwohl die letzte Juliwoche ja eher kühl war.
          Die Sommer hier sind in den letzten Jahren wirklich schlimm geworden. Da brauch ich jetzt gar nicht mehr nach Texas fahren um in der Hitze zu schmoren. 🙂
          LG Gabi

          Gefällt mir

  5. giftigeblonde schreibt:

    stimme dir zu! und ich liebe den Sommer!

    Gefällt mir

  6. buchstabenwiese schreibt:

    Bei euch ist es ja auch wirklich heiß. Da darf man jammern. 🙂 Ist es denn inzwischen besser?
    Bei uns hat es zwischendurch mal richtig abgekühlt und es ist nun meist erträglich. Gestern war mir im Haus sogar ein wenig frisch mit nackten Füßen. 🙂

    Liebe Grüße zu dir,
    Martina

    Gefällt mir

    • Gabi schreibt:

      Ja, Gott sei Dank, seit dem Wochenende ist die Hitze vorbei. Das war wirklich schon fürchterlich unerträglich. Kein Platz, keine Minute wo man sich mal abkühlen oder mal durchatmen konnte.
      Ich habe es auch oben bei Pit geschrieben. Als an dem einen Abend dann das Gewitter (hier aber mit eher unergiebigen Regen) kam und der Sturm tobte und die heiß-warme Luft wegfegte, wurde es ziemlich frisch. Ich bin dann auf der Loggia gestanden und habe mich darüber gefreut, dass mir seit langem wieder einemal kalt war. 🙂

      Liebe Grüße
      Gabi

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s